Sichuanküche in Düsseldorf- Track 21

Zu den Schätzen aus der Bibliothek meines Vaters gehört ein Kochbuch mit dem schlichten Titel „Das große Buch der chinesichen Kochkunst“. Es umfasst beinahe vierhundert Seiten und wiegt gut dreiviertel Pfund. So manches mal wollte ich einem Chinaimbissmann auf den Kopf semmeln, um ihn an die große kulinarische Tradition seiner Heimat zu erinnern. Es unterscheidet auf den ersten Seiten gut vierzig verschiedene Garmethoden, allein sechs Arten in Wasser zu kochen. Der normale Chinakoch… ach lassen wir das. Kommen wir zum Lob.

Ich weiß nicht mehr genau, was meine Neugier erregte, wahrscheinlich waren es die typischen, putzigen Rechtschreibfehler. Jede Menge davon. Ein echter Eyecatcher. Die Karte war nicht durchnummeriert- ich esse immer die 69- und es gab kein Hühnerfleisch süß-sauer. Da habe ich es mir einfach mal gemerkt.
Das war gut gemerkt! Obwohl uns ein kleiner Zweifel kam, als wir das menschenleere Lokal betraten. Mich zumindest für einen Augenblick. Es gibt drei Karten. Eine grüne mit dem üblichen Chopsueygemüseunfug, eine rote für neugierige Menschen und eine für Chinesen. Wir bekamen die rote und bedanken uns hiermit bei Frau Hui für ihre Menschenkenntnis. Dreierlei suchten wir mit ihrer Hilfe aus: einen Salat aus Gurke, Karotte und Glasnudeln, mit einem dunklen Dip, leicht scharf und einer Ahnung von Ingwer, Schweinefleisch mit Gurke, und gebratenen Tofu mit Hackfleisch und schwarzen Bohnen. Drei scharfe Gerichte, aber jedes hatte einen eigenen Geschmack, der Salat rauchig, das Schwein süßlich, der Tofu kräftig würzig durch die fermentierten schwarzen Bohnen. Frau Hui zeigte uns vorher in einem Kochbuch wie unsere Bestellung aussähe und beriet uns mit unaufdringlicher Freundlichkeit. Da werde ich jetzt öfter essen.

Track 21
Friedrich-Ebert-Str. 43
40210 Düsseldorf
Tel: 0211 830 2122

3 Responses to Sichuanküche in Düsseldorf- Track 21

  1. Ich habe das Lokal beim ersten Besuch genau so erlebt. Seitdem war ich mehrmals mit Freunden dort, vor allem um den herrlich scharfen „Feuertopf“ dort zu essen, den man so in kaum einem anderen Lokal bekommt. Unbedingt vorher reservieren!

  2. Mein momentanes Lieblingslokal der Söhne und Töchter des Himmels ist das „Dim Sum Bistro“ auf der Brunnenstr. Die Besitzer des Shanghai auf der Klosterstr. hatten Ärger mit dem Vermieter und sind dorthin umgezogen. Sehr empfehlenswert, wenn Du authentische chinesische Küche liebst.

  3. Authentische Sichuan-Küche gibt’s außerdem im „Show“ in der Mertensgasse und im Restaurant „Sichuan“ (auf chinesisch) bzw. „Mein Haus“ (auf deutsch) Am Wehrhahn, in beiden gibt es auch Feuertopf.
    Ansonsten empfehle ich noch in einem Sichuan-Restaurant mal „Shui zhu yu“ zu probieren, ein Fisch in tiefroter Brühe mit typisch viel Chili und Sichuanpfeffer!

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.