Omen?

Direkt zum Morgenspaziergang: ein toter Maulwurf am Wegesrand. Leichenstarr und unberührt. Was den wohl ans Licht trieb und war’s dann nicht auszuhalten? Soviel Weite, soviel Himmel? Er dauert mich.
Aber deswegen keine Depressionen sondern weiter im Programm Wohlbehagen. In der Hängematte lesen und wieder in die Ostsee hüpfen. Im Anschluß Siggis Fischhütte besuchen und nach kurzem mea culpa Dorsch in Bierteig bestellen, Speckkartoffelsalat und Alster dabei. Butterkuchen vom Fehmarner Hoffest, zuckertriefend wie türkisches Gebäck. Dieser Seeluftappetit. Kein schlechtes Gewissen, wieso denn. Ich bin nicht dick. Leider ziehen Wolken auf und ich finde keinen Treiber also gibt’s auch keine Bilder, erst wenn ich wieder heim bin. Stört mich auch nicht

One Response to Omen?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.