Marokkanischer Gemüseeintopf

Dieses Rezept stammt von meiner Schwester und ist meine liebste Neuentdeckung, obwohl ich ja sonst ein lustvoller Fleischfresser bin, dunkel Geschmortes und deftiges bevorzuge. Also mal etwas vegetarisches.
Was braucht man? Einen großen und schweren Topf, am besten fingerdicker Guß, nix was im Ikea Starter Paket ist sondern ein Topf, der einem beinahe den Arm auskugelt, wenn man ihn anhebt. So müssen Töpfe sein.
Dann natürlich Gemüse:
Zwiebel
Staudensellerie
Möhren
Lauch
Fenchel
Tomaten (2-3 Pfund)
in zwei Finger dicken Schichten, man kann das aber mit jeder Gemüseart ergänzen.
2-3 Lorbeerblätter, am besten frisch.

In den Topf kommt nur Öl und das Gemüse. Gewürzt wird später. Nämlich nach zwei Stunden die unser Eintopf im Backofen verbringt, bei 100- 120 Grad. Nun wird abgeschmeckt. Mit gemörsertem Kreuzkümmel, Korianderperlen, Gelbwurz und Chili(1-3), auch besser frisch, natürlich Salz und einer antidiätischen Portion Butter. Seid nicht kleinlich. Fett ist Geschmacksträger.

Dazu gibt es Reis oder Couscous und einen mit Minze oder Dill gewürzten Joghurt. Ein echter Nachfasser.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.