Die digitale Sucht

Von einem Monat hatte ich ja diese Kamera geliehen, eine digitale Spiegelreflex. 100% Suchtfaktor. Der Kauf kam ja leider nicht zustande. Seither bin ich auf junk. Träume von einer Nikon D200 und einem Satz von drei bis vier guten Objektiven. Also von etwas, auf das auch ein Studienrat gern mal ein Jahr oder anderhalb spart.
Natürlich ist das Klicken durch Fotoblogs nicht die rechte Art so eine schwelende Leidenschaft zu löschen. So schaue ich dann gute Bilder und schnaufe wehmütig….

Carsten Schulze: Abandoned places
Thomas Illhardt: Toskana
Ken Rockwell
Paul Kopeikin
Nana Sousa Dias

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.