Aldiismus

Früher, als ich noch knietief im Bratfett stand, in einer Küche ohne Absauge arbeitete, hatte ich ein Kollegin, Svedlana, zierlich, blond, von einem freundlichen Gemüt, das selten ist. Sie erzählte von Polen, vom Schlange stehen, immer einen Beutel dabei und wie man sich die Zeit vertrieb, klönen, lesen und reden über das Gelesene. Mangel macht literat. Letztlich, beim Aldirundumschlag fiel mir auf, wie uns die Brüder aus Mülheim mit ihrer perfekten Synthese aus sozialistischer Mangelwirtschaft und kapitalistischer Marktordnung im Griff haben. Man kauft bei Aldi was es gerade gibt. Kinderwäsche, Chinanudeln oder Bohrmaschinen. Erschallt der Befehl „BEI ALDI GIBT’S NÄCHSTE WOCHE RAPSDIESEL“ rennt man mit seinem 20l Kanister herbei. Man würde auch Schlange stehen. Statt Gerüchten von Zucker in einem Geschäft lockt uns der Flyer termingerecht zum Spontankauf.
Als Butter noch teuer war, gab es manchmal Weihnachtsbutter aus EG-Beständen. So fing das an. Mittlerweile hat man dieses Einraffen verinnerlicht und auch ich kaufe zweimal im Jahr 3-4 Paletten Expresso. Das ich mit meiner Vorratswirtschaft eigentlich den Händler entlaste- um meines Preisvorteils willen- abergleichzeitig die „Freiheit „des Konsumenten drangebe: eine merkwürdige Entwicklung.

5 Responses to Aldiismus

  1. Leider bist Du als Konsument sowieso nicht frei, es sei denn, Du hättest genug Land, um Dein Gemüse und Obst und Tierchen als Selbstversorger anzubauen, zu ernten oder zu schlachten. Es sei denn, Du hättest einen See oder ein kleines Meerchen, um fischen zu können.

    Aber diese subtile Art der Eigenmanipulation durch scheinbar zeitlich begrenzte Schnäppchenmarktschreierei, bei der man gegen alle Vorsätze eben doch denkt, eine Gelegenheit zu verpassen, verebbt mit der Anzahl der Wiederholungstaten. Ganz bestimmt.
    Ach, beim Dingens gibts übrigens morgen Bummens für nur Kirchens.

    Und mein persönliches Lob für Deine Brotwahl!

  2. Große Schwarte: Haus Bauen- zwei Seiten- Faß bauen- zwei Seiten- Käsen- Zwei Seiten. Dann sind die Themen erschöpfend behandelt und der Rest klärt sich durch Erfahrung oder Pioniergeist. Zu Deiner nächsten Flammkuchenparty kannste mich ruhig einladen 😉 Siggi ist dafür wohl weniger empfänglich. Oder? Angst vor Herzrhythmusstörung und tierischen Fetten?

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.