Baermann

„Vollständige Klarinett-Schule vom ersten Anfang bis zur höchsten Ausbildung des Virtuosen“ und das ist nicht die ganze Überschrift des Werkes. Vermutlich war ich 14 als mein Klarinettenlehrer Albert Nowak meinte, es sei Zeit für den Baermann. Um ganz ehrlich zu sein: Es war keine Liebe. Aber damals war ich auch kein Klarinettist, sondern nur ein Junge der Klarinette spielt. Heute…
Zu einigen Etüden OP.63 ED. 502b habe ich die Klavierbegleitung eingetastet und vermpdreit, als Baermann play along zu allseits untertänigst gewünschten Erbauung der Seele und Vertiefung der Technik. Begonnen wird mit der No 18. Molto moderato und der Tarantella No. 41 Allegro vivace, quasi Presto. Beide Stücke gibt es in verschiedenen Tempi. Frohe Ostern.

3 Responses to Baermann

  1. Moin Rainald,

    würde mich ja gerne seelisch erbauen – nur der spam und sonstwas filter meines brötchengebers blockiert – also dann denke ich mir mein teil….

    Fohes Osterfest an Hund und Frau

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.