Antidot

Sozusagen als Gegengift zum schon zitierten Bloggergrillen, spazierte ich am späten Nachmittag nach Himmelgeist, zum dortigen Schützenfest. In diesem kleinen Viertel ist das Brauchtum sozusagen überschaubar und die Prinzipien der Sozialisation liegen offen: Wenn Omi mir 10 Runden auf dem Karussel bezahlt, muß das ja ne prima Sache sein. Ab 12 gibts Uniform und Ehrenzeichen, klare Hierarchien und gediegene Wortwechsel an der Pinkelrinne. „Männer, wir gehen jetz an den Tresen!“
Positiv: Der Schützenverein ist ein Refugium frei vom Marktgesetz der Optik. Alter und Aussehen egal. Eigentlich war ich ja dorten um meinem Kumpel Slomo, Posaunist zu belauschen, wie er dort die Leitkultur unterwandert. Der war aber schon fertig, so daß uns nur das Jammern über den Preisverfall im Sommerbrauchtum blieb.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.